Enge Lochabstände, große Lochdurchmesser: Mehrspindelbohrköpfe und Sonderbohrköpfe

Zum Bohren von Ringbuchlochungen mit engen Abständen - z.B. für Zeitplansysteme wie Filofax © oder für Flugkarten - werden Mehrspindelbohrköpfe eingesetzt. So kann das vorgegebene Lochbild in einem Bohrhub erzeugt werden - stets perfekt passende Abstände, wirtschaftlicher Arbeitsablauf.

Bei den Dürselen Mehrspindel-Bohrköpfen beträgt der minimale Abstand zwischen zwei Spindeln 19,05 mm. Der Bohrkopf wird passend für das gewünschte Lochbild individuell hergestellt.

Als Standards werden Doppelspindel- und Dreispindel-Köpfe mit 19.05 mm = 3/4" Abstand zwischen den Spindeln angeboten. Auch für die Siebenfach-Lochung für Flugkarten wird ein Multispindel-Bohrkopf angeboten. Köpfe für andere Lochbilder werden individuell gefertigt.

Spezialanwendungen mit großen Lochdurchmessern bis 40 mm können ebenfalls mit Dürselen Sonder-Bohrköpfen verarbeitet werden, je nach Aufgabe als Einspindel- oder als Doppelspindel-Bohrkopf.