• » Produktbeschreibung
  • » Technische Daten
  • » Module
  • » Video

Produktbeschreibung

Das Modell PB.16 zeichnet sich durch seine Anwendungsvielfalt und die modulare Erweiterbarkeit aus.

 

Die stabile Gusskonstruktion und die lineare Hubbewegung über eine Kurvenscheibe sorgen für präzise Bewegungsabläufe und störungsfreies Arbeiten ohne Bohrerbruch.

In der Grundversion ist die Papierbohrmaschine Dürselen PB.16 mit einem manuellen Schiebetisch ausgerüstet. Eine Programmleiste mit sieben unterschiedlichen Bohrprogrammen löst mehr als nur Standard-Bohraufgaben, ohne dass weiteres Zubehör notwendig ist.

Für komplexe Aufgabenstellungen und große Formate kann die Papierbohrmaschine Dürselen PB.16 mit verschiedenen Modulen ausgestattet werden.

Technische Daten

Grundmodell mit manuellem Schiebetisch
und Basisdaten für alle Varianten:

 

  • 4 Bohrköpfe, jederzeit bis 15 Standardköpfe und mit Sonderbohrköpfen nachzurüsten
  • Bohrband als Bohrunterlage
  • Bohrerkühlung und -schmierung
  • Einlegetiefe hinter den Papierbohrern 50 mm
  • Lochabstand 31,7 mm - 420 mm,
    mit Sonderbohrköpfen ab 19,05 mm,
    über Schiebetisch ab 7 mm
  • Lochbilder über Programmleisten wählbar, eine Leiste mit allen gängigen Lochbildern gehört zum Lieferumfang
  • Schiebetischgröße 450 mm Breite x 320 mm Tiefe
  • Verfahrweg des Schiebetischs 310 mm
  • Bohrerdurchmesser 3 - 14 mm,
    mit Sonderbohrköpfen bis 38 mm
  • Stapelhöhe bis 50 mm
  • Platzbedarf 950 mm Breite x 890 mm Tiefe x 1.420 mm Höhe
  • Stromanschluss 400 Volt, 3 Phasen, 50 Hz, 16 A, 3 kW
  • Druckluftverbrauch für Bohrerkühlung und -schmierung 100 Liter pro Minute bei 2 bar Druck

 

Modul elektrischer Schiebetisch:

 

  • Speicherung beliebig vieler Programme, einfaches Programmieren über Touchscreen-Monitor
  • Lochabstand 1 - 420 mm
  • Schiebetischgröße 450 mm breit x 320 mm tief
  • Verfahrweg des Schiebetisches 310 mm

 

Modul Hintertisch mit manuellem Anschlag:

 

  • Einlegetiefe hinter den Papierbohrern 300 mm
  • Formatbereich 450 mm breit x 600 mm lang
  • Positionierung des Tiefenmaßes über Skala
  • Positionierung des Seitenmaßes über Bohrköpfe

 

Modul Hintertisch mit elektrischem Sattel:

 

  • Speicherung beliebig vieler Programme, einfaches Programmieren über Touchscreen-Monitor
  • Einlegetiefe hinter den Papierbohrern 300 mm
  • Formatbereich 450 x 300 mm
  • Positionierung des Tiefenmaßes über programmierbaren, automatisch verfahrenden Sattel
  • Positionierung des Seitenmaßes über Bohrköpfe
Bohrereinheit aus Grauguss
Bohrereinheit aus Grauguss

Module

Ergänzend zur Grundmaschine kann die Papierbohrmaschine PB.16 mit den folgenden Modulen ausgerüstet werden:

 

  • elektrischer, programmierbarer Schiebetisch: regelmäßige Herstellung von Lochbildern mit engen Lochabständen wie z.B. Lochreihen für Drahtkamm-bindungen, spezielle Ringbuchlochungen für Zeitplansysteme oder Kombinationslochungen EU-US

 

  • Hintertisch mit 300 mm Einlegetiefe hinter den Papierbohrern und manuellem Hinteranschlag:
    Verarbeitung von großen Formaten bis 450 x 600 mm mit Lochungen in der Formatmitte, z.B. Lochen von DIN A3 vor dem Falzen auf DIN A4

 

  • Hintertisch mit 300 mm Einlegetiefe hinter den Papierbohrern und elektrischem, programmierbarem Hinteranschlag:
    Verarbeitung von großen Formaten bis 450 x 600 mm mit Lochungen in der Formatmitte, im Mehrfachnutzen bedruckte Bogen, z.B. Etiketten, vor dem Schneiden

 

Die Module können beliebig untereinander kombiniert werden. Damit stehen neben der Grundmaschine mit manuellem Schiebetisch fünf weitere Ausstattungsvarianten passend zum individuellen Anwendungsspektrum zur Verfügung.

Video

Bohren von engen Lochabständen - Papierbohrmaschine PB.16 mit elekrtischem Schiebetisch

Die Papierbohrmaschine PB16 mit programmierbarmen Schiebetisch eignet sich neben allen Standardaufgaben besonders zum Bohren von engen Lochabständen wie z.B. Lochreihen für Drahtkammbindung.